Dänische A-cappella-Band Postyr begeisterte bei „Glücksmomente Vokal“

Winsen, 30.09.2017. Einen unvergesslichen Abend erlebten jetzt die Besucher des Konzertes „Glücksmomente Vokal“ auf Einladung des Pop-Secret Chors der Musikschule Winsen unter der Gesamtleitung von Angela Maack-Coban in der fast ausverkauften Stadthalle.

Im ersten Teil präsentierte sich der Chor Joyful Voices unter der Leitung von Christoph Grothaus, der besonders mit dem Song „You Raise Me Up“ begeisterte. Einen wirkungsvollen Eindruck machte auch der a cappella Popchor SingAsong unter der Leitung von Carsten Creutzburg mit einem gekonnten Arrangement von Queens „Bohemian Rhapsodie“.

Mit großer Stimmgewalt waren die beiden Chöre Sing & Swing und Pop Secret unter der Leitung von Angela Maack-Coban zu hören, die unter anderem Arrangements der dänischen Gruppe Postyr präsentierten. Mit Unterstützung des jungen Beatboxers David Maack-Coban sorgte der Pop Secret-Auftritt dann mit dem Wyse Guys-Song „Jetzt ist Sommer“ für Begeisterung beim Publikum.

Der Chor Sing & Swing setzte sich in Szene mit „Larger Than Life“ von den Back Street Boys. Mit großer Leichtigkeit wurde „Butterfly“ von Rajaton von Pop Secret und Sing & Swing besungen, um anschließend das begeisterte Publikum mit Pharell Williams‘ „Happy“ in die Pause zu geleiten.

Dann der lang ersehnte Auftritt der A-cappella-Band Postyr aus dem dänischen Vocal-Mekka Aarhus, die mit einzigartigem elektronischen Einsatz von live eingesungenen Loops und den daraus veränderten groovigen Patterns mit einem einzigartigen Sound ihrer selbst komponierten Songs bestachen. „Run, Run, Run“ sowie „Travel The World“ gefielen sofort als Ohrwürmer, in den hinteren Reihen des Saals wurde dazu sogar ausgelassen getanzt. Aber auch die langsamen Balladen wie beispielsweise „Ring Them Bells“ von Bob Dylan ließen die phantastischen Stimmen der fünf Sängerinnen und Sänger unter die Haut gehen. Die Mischung aus wunderschönen Stimmen und Computer sowie die gefühlvollen Kompositionen eröffneten völlig neue Klangräume, und die hautnahe und sympathische Präsenz der Sängerinnen und Sänger sowie die tolle Lichtshow begeisterten.

 

Der Abend endete in einem großen, kerzenbeleuchteten Finale, in dem Postyr mit allen Chören gemeinsam mit ihrem wunderbaren Song „Home“ zu Tränen rührten.

 

Nach tosendem Applaus kam die Band schließlich noch mit ihrem zarten Song „Strive To Fly“ auf die Bühne. Michael Nix von der Musikschule Winsen bedankte sich bei allen mit Blumen und überreichte Angela Maack einen Blumenstrauß und überraschte das Publikum mit dem Hinweis auf ihr 35-jähriges Dienstjubiläum bei der Musikschule.
Quellenangabe: Text – Winsener Anzeiger – 04.10.2017

zurück